Bundesliga aktuell 19. Runde (22.8./23.08.2015)
Das war┬┤s, wir bleiben erstklassig! Rasante Runde zum Abschluss.
 
Der Wetterbericht f├╝r das letzte Bundesligawochenende war nicht schlecht, Warmluftzufuhr und auffrischender Wind hielten die Erwartungen aber in Grenzen.
Am Samstag┬á zeigten sich nach sp├Ątem Thermikbeginn zarte Cumuli zun├Ąchst n├Ârdlich und ├Âstlich des Teuto. Die allgemeine Streckenwahl nach S├╝den mit der Option Th├╝ringer Wald oder Sauerland f├╝hrte in gute Verh├Ąltnisse, die vorbei am trockenfallenden Edersee immer besser wurden. Man musste allerdings den R├╝ckweg im Auge behalten, da nach Norden die Wolken immer mehr abtrockneten.
Die schnellste Spur fand Felix Huttel, der vorbei am Edersee ├╝ber die Wasserkuppe bis Hildburg-hausen am S├╝drand des Th├╝ringer Waldes flog und im Funk von sehr guten Bedingungen berichtete. 111,69 km/h (101,08 Pkt) waren der Lohn. Das auch weiter im Osten schnelles Wetter herrschte, zeigte Benjamin Rodax, der von Kamenz aus mit 108,08 km/h (99,16 Pkt) unterwegs war. Dicht hinter den beiden folgte, angef├╝hrt von G├╝nther Robeck, der Rest der Oerlinghausen Meute, die sich vornehmlich f├╝r die Sauerlandvariante entschieden hatte, mit Schnitten zwischen 90 und 100 km/h.
Eigentlich schon ein sehr respektables Ergebnis, doch der Blick in den OLC zeigte, dass das Wetter vor allem im S├╝den richtig gut war und die Kollegen dort schneller waren und uns keine Chance f├╝r eine vordere Platzierung lie├čen.

Am Sonntag war der angek├╝ndigte starke Ostwind da und sorgte f├╝r anspruchsvolle Start- und Landebedingungen. Die Aussicht auf zerrissene Blauthermik stimmte nicht optimistisch.
Wie immer stand nicht weit von unseren Kaffeetassen G├╝nther┬┤s ASG 29 startbereit. Am fr├╝hen Nachmittag zeigten sich ├╝ber dem Teuto einzelne Cu, die sich rasch zu einer kr├Ąftigen Aufreihung entwickelten, die auf einer Linie zwischen Osnabr├╝ck und Harz stand. Schnell war G├╝nther in der Luft und fand Anschluss an die Rennstrecke. Einzelne starke B├Ąrte und ansonsten Vollgas bei bis 50 km/h Wind brachten mit 127,83 km/h (111,89 Pkt). Leider hatte er vor dem Start das Wasser abgelassen, sonst w├Ąre er noch schneller gewesen. Bis auf Rolf M├╝ller und Ralf Westhoff, die auch z├╝gig unter der Linie flogen, hatten wir anderen zu fr├╝h aufgesteckt, ein Fehler.

312,12 Pkt sind eine gute Leistung. Das dies nur zum 21. Rundenplatz reichte, zeigt, welch tolle Bedingungen herrschten. Wir bleiben als 19. Weiter erstklassig und gratulieren der LSG Bayreuth zum Bundesligasieg 2015.

Das vor allem Freunde aus Hamburg, Niedersachsen und Hessen absteigen, zeigt, das in diesem Jahr der S├╝den und Osten wohl wetterm├Ą├čig etwas beg├╝nstigt waren.
Sehr erfreulich ist, wie sich unsere Junioren in U25-Liga geschlagen haben. Felix Huttel, Robin Beste und Ben Geertz wurden in der letzten Runde 5. und schlie├čen die Saison mit einem hervorragenden 8. Platz ab.

Das wir ganz gut mitspielen k├Ânnen, zeigt┬á unsere F├╝hrung in der Vereinswertung des Speed OLC. Ich denke, wir haben eine ganz ordentliche Leistung abgeliefert. Es folgt noch die Endabrechnung im Teuto Speed Cup. Wann und wo wir die Saison mit einem gem├╝tlichen Beisammensein beschlie├čen, wir Christian rechtzeitig bekannt geben.
 
Das war f├╝r dieses Jahr die Bundesliga 2015.
Die Flugsaison ist damit aber zum Gl├╝ck noch nicht beendet, der Sp├Ątsommer verspricht noch viele sch├Âne Fl├╝ge.
 
Pauli