Bundesliga aktuell 14. Runde (18./19.07.2015)
Geduld war gefragt und wurde belohnt !
 
Die vorhergesagte wenig wetterwirksame Kaltfront erreichte uns pĂŒnktlich zum Sonnenaufgang, geizte allerdings nicht mit krĂ€ftigem Regen. Das kaltfronttypische RĂŒckseitenwetter stellt sich kurz vor Mittag ein. Im krĂ€ftigen Wind entwickelten sich schnell erste Cu, die aber schnell unter immer dichter hereinziehender Abschirmung wieder dahinschmolzen.

Saublöd fĂŒr alle, die sich auf einen schönen BL-Tag freuten. Aufbauen ? Nö, warte noch, abkleben, kann ich immer noch, Flieger von der Hallendecke holen ? Zuviel Aufwand bei so einem Wetter...
Also erstmal Kaffee trinken, von tollen FlĂŒgen erzĂ€hlen, Taktik diskutieren. Es lief wie immer an solchen Tagen. Als ab 14 Uhr Besserung in Sicht kam und auch eintrat, hatten die ersten bereits entnervt das Handtuch geworfen. Belohnt wurden die, die optimistisch auf Punktejagd gingen. Nach Westen und Nordwesten, dem guten Wetter entgegen und den Wind geschickt nutzen, das war fĂŒr alle klar. Der Kampf wurde mit einer guten Wertung belohnt. Auch wenn Marco Robeck bei Halle „ 5 Minuten mit dreiviertel Meter Steigen gerade ausfliegen musste“, also den Turbo des Ventus brummen ließ, war er nach neuem Anlauf von Oerlinghausen der schnellste (85,18 km/h – 75,04 Pkt).
Jan Merettig zeigte mit der ASW 28 mit 76,96 km/h (72,6 Pkt), dass er nicht nur im Arcus schnell sein kann. GĂŒnther Robeck, der uns zuvor mal wieder mit Kaffee versorgt hatte lieferte 71,65 Pkt (81,86 km/h) zum Gesamtergebnis 219,29 Punkte und dem 7. Rundenplatz. Damit sind wir weiter 18 mit gutem Polster zu den AbstiegsplĂ€tzen.

Was gab`s noch ?
Wie fast schon gewohnt spektakulĂ€r  war der Burgdorfer Frerk Frommholz unterwegs. Er flog unter Wolkenstraßen in der Heide im Arcus T praktisch nur geradeaus. Ergebnis:  147,81 km/h, davon eine  Strecke mit RĂŒckenwind 185,42 km/h ĂŒber 118 km ! Respekt, besser geht es wohl kaum.

Hier die Anleitung wie so etwas geht:
http://www.finanzberatung-frommholz.de/2-wie-fliege-ich-133-olc-speed-punkte/
 
Am Sonntag gab es schöne Cu zu sehen, allerdings nur fĂŒr die, die die Tour de France live schauten, wĂ€hrend draußen aus tiefem Stratus mal ganz kurz die Sonne schaute aber meistens leichter Regen fiel.
 
Pauli