Bundesliga aktuell 7. Runde (30/31.05.2015)
„Nichts ist so schlecht, dass es nicht auch fĂŒr etwas gut ist“, diese Kölsche Lebensweisheit galt auch fĂŒr das Wetter am Wochenende.
Schlecht: Die zunÀchst sehr optimistischen Vorhersagen von Wetter-jetzt ertranken Samstag in krÀftigen Schauern (teilweise mit Graupel) und krÀftigem Wind und erstickten Sonntag unter der Aufzugsbewölkung der hereinziehenden Warmfront.
Gut: Vor der Front am Sonntag und dem erst fĂŒr nachmittags vorhergesagten Regen lebte der SĂŒdwestwind auf.
 
Das ließ bereits am Samstagabend unsere Hangflugspezialisten die Ohren spitzen. FrĂŒh am Sonntag machten sich Christian, Jens-Thorgen, Andreas und Rolf zur Porta auf den Weg um wichtige BL-Punkte zu sammeln.  Das gelang auch eindrucksvoll. Leider konnte die Wertungszeit nicht voll ausgenutzt werden, da nur Wiehen-, Wesergebirge und SĂŒntel trugen und nach rd 2:10 Std. die 4 möglichen Schenkel abgeflogen waren.
Christian S. Lang mit 104,54 km/h (101,5 Pkt), Jens Thorgen Wedemeier 99,96 km/h (92,99 Pkt) und Andreas Thiessen 98,14 km/h (92,58 Pkt) schauten sich das Kaiser-Wilhelm-Denkmal am schnellsten im Tiefflug an.
287,07 Pkt bringen den 4. Rundenplatz und lassen uns auf den 17. Gesamtplatz klettern. Dazu wurde das Punktepolster nach unten stark aufgebessert.
Wie man den Motor taktisch klug einsetzt,  zeigte der Rintelner Reinhard Schramme im Arcus M auf seiner Hausstrecke. Den letzten möglichen Schenkel verlĂ€ngerte er entlang der tragenden Linien der sĂŒdlichen DeisterauslĂ€ufer und zog nach 2:30 Std. kurz vor Hildesheim den Motor fĂŒr den Heimweg.
Damit war er der Schnellste BL-Pilot am Hang. Respekt vor dieser sauberen Leistung.
Mit dem Sommeranfang soll Ende der Woche die erste „Hitzewelle“ kommen. Riecht nach Blauthermik. Egal, „nichts ist so schlecht…“  
  
Pauli