Bundesliga aktuell 16. Runde 2. u.3.08.2014
Unter schwierigen Bedingungen gepunktet.
Wetter wie gehabt, Warmluftzufuhr aus SĂŒdwest, im Norden thermisch wenig aktiv, ansonsten krĂ€ftige Gewitterneigung mit Unwetterpotenzial.

Von Oerlinghausen aus war die Fliegerei am Samstag „ein Geöle“, wie es Theiss ausdrĂŒckte. Nur mit Geduld und LeidensfĂ€higkeit  war ein halbwegs guter Bundesligaflug  möglich. Michael Elvermann erkĂ€mpfte mit seinem Flug ins Emsland 71,51 Punkte.

Die Urlauber in Franken auf dem Feuerstein rĂŒsteten trotz angekĂŒndigter frĂŒher Gewitter auf. ZunĂ€chst war es bei graupeliger Thermik und niedriger Basis auch nicht die reine Freude. Unter krĂ€ftigen Cu, TCu und ersten drohenden CB wurden die Bedingungen laufend besser. Die Wetteroptik mahnte zur Vorsicht und es war ratsam, so zu fliegen, dass immer eine schnelle  RĂŒckkehr zum „Stein“ möglich war.  Oliver und Eric Kortemeier erflogen im Arcus M  88,74  Pkt, Gerd Welland und Carsten Hohaus im Duo XLT 77,96 Pkt.
Leider erzwang ein gewaltiges  Gewitter, das langsam aus SW hereindrĂŒckte, eine frĂŒhe Landung um die Flieger sicher im AnhĂ€nger zu verstauen. So konnten wir  im Gegensatz zu den Bayreuther Kollegen, die die Runde gewannen, eine dem Gewitter vorlaufende Konvergenzlinie entlang Frankenwald und OberpfĂ€lzer Wald nicht mehr fĂŒr ein richtig schnelles Rennen nutzen.

Der Sonntag  dann im Norden weiter mĂ€ĂŸig, im SĂŒden Regen und nur kurze sonnige Abschnitte, eine Verbesserung war nicht mehr drin.

238,20 Punkte und der 9. Rundenplatz bringen uns in der Gesamtwertung auf Platz 21 und das Polster zu den AbstiegsrÀngen ist etwas dicker geworden.

Auf geht’s zum Schlussspurt, vielleicht einmal ohne Wetterroulette.

Pauli