Bundesliga aktuell 9. Runde 14.06. u.15.06.2014
Langsam wird es eng.

Kaltluft aus Norden, die unter Hochdruckeinfluss gerät, lässt auf gute Bedingungen hoffen, leider gibt es in unserer Region dabei einen kleinen Haken. Wenn, wie am letzten Wochenende die Luft auf direktem Wege von der Nordsee zu uns kommt, bringt sie jede Menge Feuchtigkeit mit. So konnte man den Samstag unter 7-8/8tel Sc völlig vergessen.

Zunehmende blaue Löcher in hochnebelartiger Bewölkung am Sonntag machten dann doch Hoffnung auf fliegbares Wetter. Die wurde nicht enttäuscht. Allerdings war die Basis mit anfangs unter 1000 m nicht so toll. Das besserte sich erst am Nachmittag. MĂĽnsterland oder nach Norden war wieder einmal die Frage. Die schnellste Spur fand Christian S. Lang links herum um Hannover mit 96,12 Punkten. Felix Huttel steuerte auf den SĂĽddeutschen Segelflugmeisterschaften in Winzeln-Schramberg 96,12 Pkt bei. Die Wertung komplettierten Jan Merettig mit Copilotenurgestein Karl Hasenpusch im Arcus und 89,99 Pkt auf der Ă–lspur Lingen – LĂĽneburger Heide. Leider reichte das insgesamt nur zum 22. Rundenplatz und einem Punkt, der uns zur BL-Halbzeit in die Abstiegszone auf Rang 25 abrutschten lässt.

Vor allem im Süden und im NO war das Wetter wieder einmal den Tick besser, der die Kollegen dort  die entscheidenden km/h schneller sein ließ. Noch ist es nicht Zeit für Durchhalteparolen, aber wir müssen uns in den nächsten Runden richtig anstrengen. Vielleicht helfen dabei auch die Urlaube in anderen Regionen Punkte gut zu machen und uns aus dem Keller zu hebeln, denn dort gehören wir nicht hin.
 
Pauli