Bundesliga aktuell 14. Runde (20. u. 21.07.2013)
Samstag grau, Sonntag blau, und wieder nur ein Punkt.
Am Samstag laehmte die bekannte Zufuhr feuchter Meeresluft mit 8/8tel Sc bis spaet in den Nachmittag alle Streckenflugaktivitaeten.

Bevorzugt war wieder einmal der Sueden, vor allem die Gegend zwischen Bayrischem Wald, schwaebischer Alb und Schwarzwald, wo teils unglaubliche Schnittgeschwindigkeiten erzielt wurden.
Beispiel:  Brutto 154,36 km/h mit einer ASG 29 bei 4,7 % Kurbelanteil entlang der Albkante. Ganz so toll lief es fuer die Feuersteinurlauber in Franken nicht. Dort trockneten die schoenen Cu im Laufe des Tages ab und auch die Basis stieg nicht wesentlich an.  Oliver waehlte taktisch richtig nach einem Ausflug in den Thueringer Wald den Rhein als Ziel, wendete in Hockenheim und erreichte 89,46 Wertungskm/h. Ich blieb dem Thueringer Wald und Oberfranken treu und verzockte mich damit. Allerdings schulte der Flug den Blick fuer Aussenlandefelder und die Thermiksuche in niedriger Hoehe. Die daraus resultierenden 73,2 km/h waren etwas frustrierend. 

Am Sonntag bescherte das altbekannte Hochdruckgebiet Oerlinghausen trockene Luft, strahlend blauen Himmel und Hitze. Tolles Sommerwetter fuer Schwimmer, Radfahrer, Wanderer, Eisesser, Biergartenbesucher, nur nicht fuer Streckensegelflieger. Die Bundesliga fordert aber Einsatz. Der wurde aber nur mit zahlreichen Aussenlandungen und  maessigen Geschwindigkeiten belohnt. Schnellster war Hubs Huttel mit 69,24 km/h.

Auch in Franken verabschiedeten sich die morgendlichen Cu schnell und nach 3 Stunden Flugzeit wurde der Wunsch, sich ins Freibadgetuemmel zu stuerzen, uebermaechtig.

Also blieb es bei insgesamt 231,90 Punkten und dem vorletzten Rundenplatz. In der Gesamtwertung sind wir 7. So langsam brauchen wir mal wieder ordentliche Bedingungen damit unser Punktepolster nicht wie das Eis in der Sonne schmilzt.

Pauli