Bundesliga aktuell – 6. Runde (25. u. 26.05.2013)
Vor der Front punkten konnte man am Samstag nur in der Mitte und im Suedwesten Deutschlands. Wieder eine interessante Wetterlage wie in der Woche zuvor. Rund um ein Hoehentief ueber Westeuropa sorgten Randtiefs fuer wechselhaftes Wetter. Interessant war, dass eine ausgedehnte Warmfront von Nordost in unseren Bereich zog. Nur maeßig optimistisch starteten unsere ueblichen Verdaechtigen vor der rasch naeher kommenden Abschirmung aus NO. In der labilen Kaltluft bildete sich teilweise starke Thermik, aber bei der Wahl des Flugweges, den die meisten zunaechst entlang des Teuto und dann nach Westen w?aelten, musste man immer Richtung Oerlinghausen schielen, um rechtzeitig vor dem heranrueckendenden Regen wieder in Oerlinghausen zurueck zu sein. Bei Anfangs recht niedriger Basis ging es teilweise an den Wolken vorbei. Schnellster war Hubertus Huttel mit 66,47 Wertungskm/h, der allerdings seinen abschließenden Ausflug Richtung Huelleberg mit einem Absaufer bei Detmold bezahlte, da ihn das schlechte Wetter einholte. Wolli Beyer mit 58,71 km/h und Guenther Robeck mit 58,42 km/h waren wieder rechtzeitig in Oerlinghausen zurueck. Insgesamt reichten 183,60 Punkte zum 11. Rundenplatz und festigen den 5. Gesamtplatz. Heute am Sonntag ist fast ganz Deutschland blau, allerdings weniger aus Freude oder Trauer ueber den Ausgang des Champion-League Finales, sondern im Regenradarbild. In dieser Runde konnten nur 22 Mannschaften Punkte sammeln. Besonderen Einsatz zeigten wieder die Burgdorfer, die, schon im schlechten Wetter steckend, Piloten nach Rinteln schickten um von dort, vor unserer Haustuer, noch Punkte zu sammeln. Der Einsatz lohnte sich, denn sie bleiben Tabellenfuehrer. Pauli