Bundesliga aktuell – 3. Runde (04. u. 05.05.2013)
Jetzt geht es richtig los. Die Wetterlage erlaubt ausgeglichenes Bundesligawochenende, alle 30 Erstligavereine punkten, harter Kampf um die Spitzenplaetze. Mit diesen Stichworten laesst sich das 3 Bundesligawochenende charakterisieren. Tendenziell war zwar immer noch der Norden etwas im Vorteil, aber die sued- und ostdeutschen Kollegen konnten auch zum ersten Mal richtig Gas geben. Am Samstag stimmte uns die nur schwach ausgepraegte Kaltfront mit Aufloesungstendenzen recht pessimistisch. Schlechte Sicht, niedrige Basis, es sah nicht nach guten Bedingungen aus. Sofort nach dem Start zeigte sich jedoch, dass die Luftmasse erheblich besser war als befuerchtet. Gutes, zuverlaessiges Steigen unter Aufreihungen konnte in unserem Wetterfenster, das wieder einmal vom Muensterland Richtung Heide und Harz reichte, trotz anfangs niedriger Basis fuer lange Gleitwege genutzt werden. Da der Wind mit rd 20 km/h nicht zu unterschaetzen war, war wieder einmal Taktik angesagt. Also wie gehabt im Zweifel die â??Ölspurâ?? zunaechst nach Westen, wo es hinter Hamm â??blauâ?? wurde und dann mit Rueckenwind nach NO und zurueck. Dies erwies sich als die schnellste Spur, wobei die Luvhaenge von Teuto und Weserbergland nach langen Gleitstrecken immer einen Hammerbart zum Höhe tanken ausspuckten. Der gut vorhergesagte Sonntag war zwar nach Norden gut fliegbar, hielt aber nicht dass, was versprochen war. Trotz guter Leistung muessen wir mit 283,51 Wertungspunkten mit dem 13. Rundenplatz zufrieden sein und liegen insgesamt mit Platz 6 weiter gut im Rennen. Zum Ergebnis steuerten am Samstag Gerd Welland 104,04 km/h und Guenter Robeck 91,25 km/h bei, komplettiert von Michael Elvermann, dessen Ausflug ins Sauerland am Sonntag mit 88,22 km/h belohnt wurde. Jetzt gilt es nicht nachzulassen um an der Spitze dran zu bleiben. Pauli