2. Bundesliga aktuell (15. Runde 28. und 29. 07.12)
Wetterroulette !
An diesem Bundesligawochenende versammelte Petrus die Bundesligamannschaften wettertechnisch am Roulettetisch.
Am Samstag gewann die die Bank (Petrus), da eine Kaltfront mit heftigen Schauern und Gewittern in feuchtlabiler Luft in Deutschland fast keine Segelfl├╝ge zulie├č.
Am Sonntag gab es einige Gewinner aber viele Verlierer. Endlich geh├Ârten wir einmal zu den Gewinnern. W├Ąhrend wieder in weiten Teilen Deutschlands (S├╝den, Norden und Osten) kaum geflogen werden konnte, gelangen vor allem im Rheintal und in NRW in einer feuchten Luftmasse hinter der abziehenden Kaltfront Wertungsfl├╝ge. In Oerlinghausen ging es bei kr├Ąftigem Wind und ├ťberentwicklungen zun├Ąchst einmal darum oben zu bleiben und dann die Taktik f├╝r eine Wertungsstrecke festzulegen. Erfolg hatten die, die gegen oder quer zum Wind Abstecher Richtung Hamm oder entlang des Teuto unternahmen. Auch dabei waren alle auf das Gl├╝ck angewiesen, nicht im falschen Moment an der falschen Stelle zu sein.
Oliver Kortemeier mit 67,76 km/h und Marco Robeck mit 60,42 km/h waren von Oerlinghausen aus die Schnellsten. Beim Training zu den S├╝dwestdeutschen Meisterschaften in Landau war Hubertus Huttel im Rheintal mit 69,02 km/h allerdings noch schneller. Mit 197,20 km/h belegen wir den 4. Rundenplatz. Da der HAC Boberg zu den Verlieren im Wetterroulette geh├Ârte und nicht punkten konnte, ├╝bernehmen wir damit mit 7 Punkten Vorsprung die Tabellenspitze in der 2. Bundesliga ! Diese F├╝hrung sollten wir in den verbleibenden 4 Runden verteidigen.
Hubertus Huttel in Landau und Frank Jankowski-Zumbrink, der den Klippeneck Wettbewerb fliegt, w├╝nschen wir viel Erfolg.
Pauli (leicht frustriert nach 2 Absaufern in Oerlinghausen)