2. Bundesliga aktuell (11. Runde 30.06.. u. 01.07.06.12)
„Schön ist eigentlich was anderes…“,
diesem Kommentar von Andreas Thiessen (AT) zu seinem Flug vom Samstag können sich sicherlich die meisten, die Samstag auf der Jagd nach Bundesligapunkten waren, anschließen. Wieder einmal graupelige Warmluftthermik, niedrige Basis und zunehmender Wind ließen nur langsame Flüge zu und so waren die meisten nach Ableistung der Mindestwertungszeit leicht frustriet wieder zurück. Am besten kam Michael Elvermann mit den Bedingungen zurecht und erreichte starke 81,83 km/h. Frank Jankoski-Zumbrink steuerte vom Wettbewerb in Brandenburg 75,83 km/h bei. Mutig waren auch Wolli und Christian, die bis in die Gegen von Lingen flogen. Sie kamen wieder in Oerlinghausen an, als erste Regentropfen fielen. Da die Wetteraussichten für Sonntag nicht besonders waren, sah es so aus, als ob für uns das BL-Rennen an diesem Wochenende gelaufen war. Aber da kam noch etwas. Die Überraschung lieferte Hubertus „Hubs“ Huttel am Sonntag. Nachdem er am Samstag erfolgreich mit seinem Mückenputzer, der sich von der Fläche gelöst hatte und überall am Flieger anklopfte, gekämpft und dadurch nur sehr langsam unterwegs war, legte er 90,08 km/h bei widrigen Bedingungen nach. Kaum zu glauben, aber er kämpfte sich bis Achmer und von dort mit Rückenwind bis in die die Lüneburger Heide durch. Die von SW hereinziehende Abschirmung und der einsetzende Regen stoppten seinen Rückflug nach Oerlinghausen nördlich von Nienburg. Nicht zuletzt durch seine starke Leistung wurden wir mit 247,73 km/h 3. In der laufenden Runde und festigten den 2. Gesamtplatz im Kampf um den Aufstieg. Einsatz lohnt sich und oft gibt das Wetter mehr her als man denkt. Herzlichen Glückwunsch der Flugsportvereinigung Ravensberg, also den „Steinhägern“, die an diesem Wochenende ihr 60jähriges Vereinsjubiläum feierten Pauli