2. Bundesliga aktuell (Schlussrunde 25. u. 26.08.12)
Entscheidung im Hangwind: Rundensieg – Gesamtsieg – Aufstieg !!!
Die Wetterlage ähnelte der vom Vorjahr. Zur letzten Bundesligarunde dieser Saison wartete der Samstag mit kräftigem Südwestwind und turbulenter Thermik auf. Keine Chance für die meisten Bundesligavereine von ihren Heimatplätzen aus Punkte zum Klassenerhalt, für den Aufstieg oder die Meisterschaft zu sammeln. Also setzte sich wieder einmal die Karawane Richtung Porta, wo der Hangwind von Wiehen-, Wesergebirge, Süntel und Ith schnelle Flüge versprach, in Bewegung. Fluglatz Porta konnte wegen des Flugplatzfestes nicht als Startplatz genutzt werden, daher konnten sich Rinteln und Bückeburg über viele Gäste aus Boberg, Burgdorf, Leverkusen und Oerlinghausen freuen. Die Entscheidung über den Gesamtsieg in der 2. BL fiel im direkten Duell mit den Bobergern vom HAC, die nach Rinteln gereist waren, im Hangwind zu unseren Gunsten aus. Unsere bewährten Hangflieger Michael Elvermann (100,86 km/h), Jens Thorgen Wedemeyer (93,72 km/h) sowie Christian Lang (92,71 km/h) waren mit insg. 287,29 km/h knapp 3 km/h schneller als die Boberger und sicherten damit unseren Gesamtsieg. Michael turbote von Oerlinghausen aus zur Porta und zurück, während Jens Thorgen und Christian von Bückeburg aus starteten, wo auch noch Wolli und Tobias mit im Rennen waren. Den Weg zur Porta ohne Rückkehr wählten die Oerlinghauser Moritz Beuth und Felix Huttel, die es im reinen Segelflug von Oerlinghausen aus zur Porta schafften, aber gegen den starken Wind keine Chance zum Rückflug hatten und in Rinteln landeten. Im Teuto-Speed-Cup geriet der Spitzenreiter Günther Robeck in Zugzwang, da sein Verfolger Tobias Blaum von Bückeburg aus sicher punkten würde. Nach dem letzten Schauer startete Günther in Oerlinghausen und zeigte wieder einmal mit seiner ASW 22, dass man auch bei solchen Wetterbedingungen am Teuto einen Wertungsflug schaffen kann. Er liegt mit 55,94 km/h nur 2 Plätze in der Speedcuprundenwertung hinter Tobias und gewinnt den Cup wie im letzten Jahr. Bemerkenswert ist, dass er ausschließlich mit Flügen von Oerlinghausen aus punktete. Herzlichen Glückwunsch. Nach dieser erfolgreichen Saison gebührt allen Teilnehmern Dank und Anerkennung für ihren Einsatz und ihre Leistungen. Freuen wir uns auf die neue Saison in der 1. Bundesliga. Infos zur Aufstiegsfete gibt es kurzfristig von Christian.
Pauli

2. Bundesliga aktuell (18. Runde 18. u. 19.08.12)
Es wird heiß…, so lautete nicht nur die Wettervorhersage für das vergangene Wochenende, sondern so sind auch die Aussichten für die letzte Bundesligarunde.
Was triebt einen bei so einem Wetter auf den Flugplatz ? Diese Frage war angesichts Temperaturen nahe 40° C, schwacher Blauthermik und strömendem Schweiß angebracht. Die tapferen Versuche einiger Unentwegter, einen bundesligatauglichen Flug hinzubekommen, die aber letztlich scheiterten, sollten die Führung in der Gesamtwertung verteidigen. Lange sah es so aus, als könnten uns die Boberger vom HAC die Führung abnehmen, da ein Pilot in die Wertung kam. Sie rutschten aber doch noch einen Platz in der Rundenwertung ab, so dass wir kampflos mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer bleiben.
In der letzten Runde können wir, wenn es schlecht läuft, noch auf den dritten Platz zurückfallen. Dagegen werden wir uns aber mit vollem Einsatz wehren, wenn Petrus es zulässt. Die langfristigen Wetteraussichten im Fußgängerwetterbericht sehen nicht so toll aus, aber schaun wir mal.
Dank an alle, die versucht haben einen Wertungsflug zu schaffen. Der vergossene Schweiß kann sicherlich auf der Aufstiegsfete (voraussichtlich am 01.09.12) mit geeigneten Getränken wieder ausgeglichen werden. Runden wir die Bundesligasaison mit dem Gesamtsieg der 2. BL ab !
Pauli

2. Bundesliga aktuell (17. Runde 11. u. 12.08.12)
„Ein guter Tag zum fliegen…“,
dies Lied der Toten Hosen konnte man gestern voller Inbrunst singen. Nach dem bedeckten Samstag hielt sich der Sonntag nicht an die Wettervorhersage, die 1/8tel abtrocknende Cu im Angebot hatte.
Statt dessen Segelflugwetter wie aus dem Bilderbuch: 3 – 4/8 tel Cumulus in frischer Kaltluft und Wolkenaufreihungen so weit das Auge reichte. Ein guter Tag um die Führung in der Tabelle der 2. Bundesliga zu verteidigen. Und das gelang ohne Probleme. Wieder war Taktik gefragt, da der SO-Wind mit bis zu 25 km/h nicht zu unterschätzen war. Ein langer Schlag gegen den Wind nach Osten in den Raum Göttingen – Duderstadt und dann mit Rückenwind Richtung Achmer – Lingen stellte sich als die schnellste Linie heraus. Der 6. Rundenplatz mit 308,55 km/h die Gerd Welland (108,02 km/h), Carsten Kopsieker (100,88 km/h) und Tobias Blaum (99,64 km/h) erzielten, sichern auch weiter die Tabellenführung ab.
Es bleibt für die letzten beiden Runden spannend, diesen Platz gegen die wieder stark fliegenden „Boberger“ zu verteidigen.
Pauli

2. Bundesliga aktuell (16. Runde 04. und 05. 08.12)
Weiter locker auf dem Weg zurück in die 1. Bundesliga.
Wieder ein Wochenende mit sehr durchwachsenem Wetter. Am Samstag zeigte der Himmel gegen Mittag endlich Konturen, die halbwegs segelflugtauglich schienen. Danach war es fast wie am Wochenende davor, teilweise gute Bedingungen, dann wieder Abschirmungen und Überentwicklungen, die die Streckenwahl erschwerten.
 weiter...

2. Bundesliga aktuell (15. Runde 28. und 29. 07.12)
Wetterroulette !
An diesem Bundesligawochenende versammelte Petrus die Bundesligamannschaften wettertechnisch am Roulettetisch.
Am Samstag gewann die die Bank (Petrus), da eine Kaltfront mit heftigen Schauern und Gewittern in feuchtlabiler Luft in Deutschland fast keine Segelflüge zuließ.
Am Sonntag gab es einige Gewinner aber viele Verlierer. Endlich gehörten wir einmal zu den Gewinnern.
 weiter...

2. Bundesliga aktuell (14.Runde 21. und 22. 07.12)
Richtig schönes Segelflugwetter bescherte uns nach einem bedeckten Samstag der Sonntag. Die kühle, immer noch recht feuchte Kaltluft war unter zunehmendem Hochdruckeinfluss Grundlage für schnelle und weite Flüge.
Unser Stützpunktleiter Christian Lang und unser "Hausmeteorologe" Wolli Beyer nutzten das Wetter am besten. Mit mehr als 700 km bis in die Eifel und dann durch das südliche Sauerland in den Kaufunger Wald und zurück nach Oerlinghausen mit 94,78 bzw 94,44 km/h mit ihren HPH 304 waren eine starke Leistung. Carsten Copsieker steuerte 91,42 km/h bei. Die 280,63 km/h der drei brachten den 6. Rundenplatz und festigten den 2. Gesamtplatz.
Der Wiederaufstieg ist wieder ein Stück näher gerückt.
Pauli

2. Bundesliga aktuell (13. Runde 14. u. 15.07.12)
Und es ging doch noch etwas...
Auch nachdem Petrus uns in der letzten Woche die meteorologischen Folterwerkzeuge (Höhentröge, wellende Fronten u. ä.) gezeigt und vor allem im Süden der Republik auch angewendet hatte, brachte der Sonntag ab mittags noch bundesligataugliche Bedingungen in Oerlinghausen. Jens Böske (90,11 km/h) Günter Robeck (86,47 km/h) und Christian Lang (83,38 km/h) erreichten mit insgesamt 259,96 km/h den 2. Rundenplatz. Damit wurde der 2. Platz in der Gesamtwertung gefestigt und der Aufstieg ist in Sicht.
Egal, ob es nach Ansicht der Meteorologen fachlich richtig ist, von einem europäischen Sommermonsun, der uns hartnäckig den Fluplatz wässert, zu reden, scheint auch das nächste Wochenende wieder einen Ausflug zwischen den Wetterfronten bereit zu halten. Einziger Trost, in diesem Jahr trifft es fast alle gleichmäßig. Im Vorteil sind die, die orographische Besonderheiten nutzen können. Im Oberheintal waren Wellen- und Hangwindflüge möglich.
Auf geht's zum Endspurt.
Pauli (live aus einem fränkischen Biergarten)

2. Bundesliga aktuell (12. Runde 7. u. 08.07.06.12)
Zwischen den Stühlen…, oder besser zwischen den Fronten saßen wir am Samstag nicht nur in Oerlinghausen. Bundesweit waren die Bedingungen für ein gutes Bundesligawochenende sehr bescheiden. Beharrlich schickte das stationäre Tief über England, das seit Tagen den Rasen in Wimbledon wässerte und die Formel 1 in Silverstone schliddern ließ, Front um Front mit mal mehr und mal weniger warmer, aber immer feuchter Meeresluft zu uns.
 weiter...

2. Bundesliga aktuell (11. Runde 30.06.. u. 01.07.06.12)
„Schön ist eigentlich was anderes…“,
diesem Kommentar von Andreas Thiessen (AT) zu seinem Flug vom Samstag können sich sicherlich die meisten, die Samstag auf der Jagd nach Bundesligapunkten waren, anschließen. Wieder einmal graupelige Warmluftthermik, niedrige Basis und zunehmender Wind ließen nur langsame Flüge zu und so waren die meisten nach Ableistung der Mindestwertungszeit leicht frustriet wieder zurück. Am besten kam Michael Elvermann mit den Bedingungen zurecht und erreichte starke 81,83 km/h. Frank Jankoski-Zumbrink steuerte vom Wettbewerb in Brandenburg 75,83 km/h bei. Mutig waren auch Wolli und Christian, die bis in die Gegen von Lingen flogen. Sie kamen wieder in Oerlinghausen an, als erste Regentropfen fielen. Da die Wetteraussichten für Sonntag nicht besonders waren, sah es so aus, als ob für uns das BL-Rennen an diesem Wochenende gelaufen war. Aber da kam noch etwas. Die Überraschung lieferte Hubertus „Hubs“ Huttel am Sonntag. Nachdem er am Samstag erfolgreich mit seinem Mückenputzer, der sich von der Fläche gelöst hatte und überall am Flieger anklopfte, gekämpft und dadurch nur sehr langsam unterwegs war, legte er 90,08 km/h bei widrigen Bedingungen nach. Kaum zu glauben, aber er kämpfte sich bis Achmer und von dort mit Rückenwind bis in die die Lüneburger Heide durch. Die von SW hereinziehende Abschirmung und der einsetzende Regen stoppten seinen Rückflug nach Oerlinghausen nördlich von Nienburg. Nicht zuletzt durch seine starke Leistung wurden wir mit 247,73 km/h 3. In der laufenden Runde und festigten den 2. Gesamtplatz im Kampf um den Aufstieg. Einsatz lohnt sich und oft gibt das Wetter mehr her als man denkt. Herzlichen Glückwunsch der Flugsportvereinigung Ravensberg, also den „Steinhägern“, die an diesem Wochenende ihr 60jähriges Vereinsjubiläum feierten Pauli

2. Bundesliga aktuell (10. Runde 23. u. 24.06.12)
Brust oder Keule, gut wenn man die Wahl hat.
Das gilt nicht nur für kulinarische Genüsse, sondern auch für Aufwindarten. Leider hatten wir am Samstag nicht wirklich die Wahl. Kräftiger Südwestwind zerrupfte die Rückseitenthermik, so dass für schnelle Flüge nur der Weg zum Hang an der Porta blieb.
Den nahmen auch einige auf sich und konnten bis zur Winddrehung am Nachmittag mit 281,90 km/h den 9. Rundenplatz sichern. Thomas Lalk (98,21 km/h, Andreas Thiessen 92,40 km/h und Tobias Blaum 91,29 km/h bewältigten die Rutsche zwischen Lübbecke und Ithwiesen am schnellsten.
In der Gesamtwertung rücken wir sogar auf den 2. Platz vor und wahren unsere Aufstiegschancen. Das es in der Rundenwertung nicht zu einer besseren Platzierung reichte, lag an den hervorragenden thermischen Bedingungen im Süden und Nordosten. Die Zutaten große Arbeitshöhe und Aufreihungen machten dort noch schnellere Flüge als im Hangwind möglich. Was wählen wir fürs nächste Wochenende ? Ich hätte mal wieder Appetit auf knackige Thermik.
Pauli

2. Bundesliga aktuell (9. Runde 16. u. 17.06.12)
Rundensieg – Aufstiegsplatz gefestigt. Hinter der Kaltfront, die uns den Samstag vermiesste, bescherte kurzzeitiger Hochdruckeinfluss am Sonntag gute Thermik bei frischem Südwestwind. Also waren wieder taktische Entscheidungen gefragt: Hangwind an Teuto und/oder Porta nutzen, zuerst gegen den Wind usw.
Die beste Entscheidung trafen Andreas Hillebrand (100,66 km/h), Jens Böske (100,42 km/h) und Carsten Kopsieker (97,23 km/h) die gemeinsam zuerst einen 200 km Rückenwindschlag nach Osten bis nach Stendal und dann rund um den Harz zurück nach Oerlinghausen jeweils rund 640 km flogen.
Eine starke Leistung, die uns den Rundensieg und Platz 3 in der Gesamtwertung, punktgleich mit dem 2., einbrachte.
Zur Halbzeit haben wir damit eine gute Position um den Aufstieg zu schaffen. Also nicht nachlassen !
Pauli

2. Bundesliga aktuell (8. Runde 9. u. 10.06.12)
Zwischen Rhein und Weser erstreckte sich am Sonntag unser Bundesligaspielfeld.
Der Samstag ließ mit kräftigem Wind leider keine schnellen Flüge zu, da auch der Hang bei SW-Wind nicht zuverlässig trug. Bei 50 km/h Wind artete der Versuch, gegen den Wind Strecke zu machen, in echte Arbeit aus, ebenso wie die Turnerei im bockigen Hangwind.
Die Entschädigung dafür gab´s am Sonntag. Das Wetter hielt sich an die für das westliche und nördliche NRW gute Wettervorhersage, so dass mal wieder die „Ölspur“ Richtung Borkenberge angesagt war. Gute Steigwerte unter schönen Cumuli bei schwachem Wind verleiteten dazu, Vater Rhein in seinem Bett anzuschauen und dann einen langen Rückenwindschenkel bis zur Weser Richtung Bückeburg zu fliegen.
Schnelle Schnitte und Platz 2 in der Rundenwertung mit 296,25 km/h waren der Lohn. Das Kopf an Kopf- Rennen um die ersten Plätze in der BL-Mannschaft und im Teuto-Speed-Cup entschieden Tobias Blaum mit 99,65 km/h, Wolli Beyer 99,52 km/h und Günther Robeck mit 97,08 km/h für sich.
In der Gesamtwertung stehen wir als 6. auf einem Aufstiegsplatz. So sollte bleiben.
Pauli

2. Bundesliga aktuell (7. Runde 2. u. 03.06.12)
Erfolgreich im Wetterfenster !
Nachdem der Samstag wettertechnisch etwas unentschlossen windig unter AC-Feldern in feuchter Kaltluft startete, bekam der Himmel ab Mittag Konturen mit CU und bis auf 1.500 m ansteigender Basis. Im Vorfeld der aufziehenden Schlechtwetterfront, die uns am Sonntag mit Regen und sommerlichen 10 Grad vor den Kamin schickte, gelangen gute Bundesligaflüge mal wieder ins Münsterland bis an den Rhein und nach SW ins Sauerland. Die schnellsten Flüge gelangen Jens Böske (84,01 km/h) Günther Robeck (83,73 km/h) und Christian S. Lang (82,40 km/h) die mit 250,13 km/h den 2. Rundenplatz belegten und uns insgesamt auf den 11. Platz brachten.
 weiter...

2. Bundesliga aktuell (6. Runde 26. u. 27.5.12)
Schöne Pfingsten.., dieser Wunsch, der im Vorfeld des Pfingstfestes oft ausgesprochen wird, ging für uns fliegerisch in Erfüllung. Blauthermik, Wolkenstraßen, Überentwicklungen, diese Mischung bescherte uns 3 schöne Flugtage, die auch eifrig genutzt wurden.
 weiter...

2. Bundesliga aktuell (5. Runde 19. u. 20.5.12)
Viel Mühe, wenig Lohn,
so kann man unsere Bundesligafliegerei am Samstag beschreiben. Aufgrund unsicherer und tendenziell schlechter Wettervorhersagen starten wir bei rd 800 m Basis mal wieder in Richtung Teuto und Münsterland.
 weiter...

2. Bundesliga aktuell (4. Runde 12. u. 13.5.12)
Dank an die „Eisheiligen“,
die mit frischer Kaltluft und Druckanstieg aus Westen vor allem am Sonntag für hervorragende Bedingungen sorgten. Die Leistungen dieses Tages kann man nicht in wenigen Sätzen würdigen. Bundesweit wurden am Sonntag 1.909 Flüge im OLC gemeldet, davon mehrere 1.000er, womit am Abend sogar die OLC-Server zeitweise überfordert waren. Auch wir waren mit mehreren 700ern und 600ern dabei, obwohl die anfangs niedrige Basis die Abflüge nach Südosten anfangs spannend machte.
In der 2. Bundesligarunde reichten 305,79 Km/h zum 12. Rundenplatz. Schnellste waren unsere Wettbewerbsteilnehmer in Jena Andreas Hillebrand mit 103,74 km/h und Jens Böske mit 102,80 km/h sowie Harald Hartmann, der mit 99,25 km/h von Oerlinghausen aus über Reinhardswald, Meissner, Thüringer Wald und Frankenhöhe bis hinter Bayreuth und zurück unterwegs war.
In der Gesamtwertung liegen wir auf Platz 11 in Lauerstellung für die Aufstiegsplätze.
Von mir aus können es sich die Eisheiligen hier noch einige Zeit gemütlich machen.
Pauli

2. Bundesliga aktuell (3. Runde 5. + 6.5.12)
Wolkenstraßen in klarer Kaltluft, kräftiges Steigen, Basis von mehr als 1.500 m und Schnitte über 100 km/h, ein starkes Wochenende zu Segelfliegen. Da muss man neidisch werden, wenn man nicht in der Nordheide oder Schleswig Holstein wohnt oder als Bundesligatourist seinen Startplatz dorthin verlegte. Für uns gab es, wie für die meisten BL-Mannschaften unter 8/8 tel und zeitweisem Regen keine Chance für Wertungsflüge. Wir bleiben auf dem 13. Gesamtplatz.
Unter den schlechten Bedingungen im restlichen Deutschland litt auch der Wettbewerb in Klix. So schlugen sich unsere FGOe Pilotinnen und Piloten. Rennklasse: Olaf Brune/Michael Sohn 5. Platz, Dr. Johanna Beuth 7. Platz Standardklasse: Andreas Hillebrand 7. Platz, Jens Böske 14. Platz Clubklasse: Philipp Röttgen 17. Platz
Herzlichen Glückwunsch. Auch für uns wird die Sonne mal wieder scheinen, bis dahin.
Pauli

2. Bundesliga aktuell Runde 2 (28. + 29.4.12)
Einsamer Kämpfer sichert uns 3 Punkte.
Das Wochenende bescherte uns wettertechnisch ein Wechselbad. Die diagonal über Deutschland verlaufende Luftmassengrenze bescherte uns einen ungewöhnlichen Wetterverlauf. Samstagmorgen bei 10 Grad in dicker Jacke zum Flugplatz, nachmittags im T-Shirt und schwitzend bei 29 Grad zurück zum häuslichen Grill. Dazwischen alles, was man als Segelflieger nicht mag: Abschirmung, schlappe Blauthermik.
Als die wenigen, die angesichts der schlechten Wettervorhersage überhaupt zum Flugplatz gekommen waren, schon wieder eingepackt hatten, startete Teuto-Speed-Cup Auswerter Jens Thorgen Wedemeyer unter dem Motto „ mal sehen, ob man sich etwas halten kann“ und erwischte eine kurze Phase, in der die Blauthermik sogar bis 1.500 m trug. Das reichte für eine kleine Runde nach NW und N und mit 45,73 km/h für 3 Punkte in der Rundenwertung.
Das einzig erfreuliche am Sonntag waren der Kaffee bei Charlotte und Günther am Bulli und die Fliegerplatte im Check In. Das Wetter: ganztägig 8/8 tel, morgens Nordostwind und 12 Grad, ab dem frühen Nachmittag innerhalb von 30 Minuten Winddrehung um 180 Grad auf SW und Temparaturanstieg auf 24 Grad, Die Urlauber und Wettbewerber in Nardt und Klix konnten diesmal wetterbedingt keine Flüge beisteuern.
In der Gesamtwertung liegen wir mit 18 Punkten auf dem 9. Platz.
Erst einmal allen einen schönen Tanz in den Mai. Es kann nur besser werden.
Pauli

2. Bundesliga aktuell Runde 1 (21./22.4.)
„Und täglich grüßt das Murmeltier“…
Wie in diesen Film fühlte man sich angesichts des Wetters zum Bundesligaauftakt versetzt.
Wie so oft im letzten Jahr zerrannen zwischen den Schauern eines Höhentroges in Oerlinghausen die Hoffnungen auf einen erfolgreichen Start in die neue Saison, während in anderen Regionen geflogen werden konnte. Einen Fehlstart verhinderten jedoch unsere Urlauber vom FV Gütersloh, die es in diesem Jahr schon früh nach Nardt zog. Von dort sicherten Klaus Ditges (76,20 km/h), Joachim Schäfer (71,68 km/h) und Thomas Hanhörster (58,95 km/h) einen guten 6. Tagesplatz und 15 Punkte, so dass wir nicht gleich am Anfang beim Rennen um den Aufstieg zurückfallen. Danke dafür und weiter einen schönen Urlaub.
Am nächsten Wochenende sollten wir uns dann auch von Oerlinghausen aus in´s Getümmel stürzen können, mit direktem Kurs Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Pauli

Liga-Runde 1: Der ganz normale Wahnsinn startet am 21./22. April
Während sich die Fußball- Bundesliga 2011/12 ihrem Ende nähert, stehen Deutschlands Thermikjäger zur Segelflug-BUNDESLIGA und ersten Rundenwertung am 21. und 22. April 2012 in den Startlöchern. Damit beginnt wieder der „ganz normale Wahnsinn“ um in 19 Runden (Schlussrunde 25./.26 August) in der Segelflug- BUNDESLIGA, 2. Segelflug- BUNDESLIGA, sowie der Quali-Liga „Top Platzierungen“ abzuliefern.
 weiter...